Veranstaltungen | Bürgerstiftung Großenlüder

Veranstaltungen

Apr
9
Di
9. Stifterversammlung @ Lüderhaus
Apr 9 um 21:30 – 22:30
9. Stifterversammlung @ Lüderhaus

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gerne möchten wir an diese Veranstaltung erinnern, da wir davon ausgehen, dass Sie als Stifter und Spender ein Interesse an der Arbeit der Bürgerstiftung haben. Sie findet statt am

 

Wann: Dienstag, den 09. April 2019

Zeit: 18.00 Uhr

Wo: Lüderhaus in Großenlüder

 

Wie in jedem Jahr laden wir zur Stifterversammlung einen Gastreferenten ein, der nach dem offiziellen Teil der Stifterversammlung einen interessanten Vortrag hält. Auch dazu sind Sie und alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

 

Henning Scherf, Bürgermeister a. D. von Bremen spricht um 19.30 Uhr  zu dem Thema: „Gemeinsam statt einsam“.

 

Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, kann als Leitfigur in unserer älter werdenden Gesellschaft bezeichnet werden. Er lebt seit über 30 Jahren in einem Mehrgenerationenhaus und wirbt mit seinen Erfahrungen für alternative Wohnmodelle und ein aktives, individuelles und selbstbestimmtes Leben.

Sein Ziel ist es, die immer älter werdenden Menschen durch eine positive Sichtweise für solidarische Lösungen zu sensibilisieren. Dabei begibt er sich selber immer wieder auf die Suche nach Alternativen zu den üblichen Formen des Altwerdens.

Zum Abschluss noch einmal die Tagesordnung zur Stifterversammlung, wie sie Ihnen schon zugegangen ist:

  1. Begrüßung und Einführung durch den Stiftungsvorstand
  2. Grußworte von Herrn Georg Gottwald
  3. Rechenschaftsberichte
    1. des Vorstandes (einschließlich Vorstellung des Jahresabschlusses sowie des Jahresberichtes über die Erfüllung des Stiftungszweckes)
    2. des Stiftungskuratoriums
  4. Diskussion und Entgegennahme der Rechenschaftsberichte
  5. Anregungen und Fragen an den Stiftungsvorstand bzw. das Stiftungskuratorium, im Besonderen zur Einwerbung weiterer Zuwendungen, der Mittelverwendung und der Öffentlichkeitsarbeit
  6. Sonstiges

Wir freuen uns  über Ihre Teilnahme und einen interessanten Abend

Sep
13
Fr
2. Lüdische Lausch Nacht für Kinder – Ein Feuerwerk für die Ohren @ Hof der Familie de Beisac
Sep 13 um 16:00 – 19:00

Freitag, 13. September 2019 auf dem Hof der Familie de Beisac in Eichenau!

Die Bürgerstiftung Großenlüder freut sich sehr, dass die 2. Lüdische Lauschnacht an diesem Freitag stattfindet. Ab 16 Uhr startet das Erzählprogramm für die Kinder. Tanja Mahn Bertha, Gudrun Rathke und Heike Münker nehmen Euch mit auf eine Reise in die bunte Welt der Geschichten.

Auch in diesem Jahr wird für euch eine leckere Geschichtensuppe auf dem offenen Feuer gekocht. Während sie vor sich hin köchelt, erzählen unsere Künstlerinnen das Blaue vom Himmel herunter. Sind die Ohren satt, essen wir gemeinsam die Geschichtensuppe – dafür bitte Suppentasse und Löffel mitbringen.

Kommt und taucht mit uns ein in das Land der Phantasie. Wir freuen uns auf Euch.

Der Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten. Getränke und Snacks können vor Ort käuflich erworben werden. Die Bürgerstiftung ist stolz, dir dieses für dich kostenfreie und einzigartige kulturelle Angebot zur Verfügung stellen zu können und freut sich auf Ihren Besuch.

„2. Lüdische Lausch Nacht für Kinder

2. Lüdische Lausch Nacht für Erwachsene – Ein Feuerwerk für die Ohren @ Hof der Familie de Beisac
Sep 13 um 19:30 – 22:30

Freitag, 13. September 2019 auf dem Hof der Familie de Beisac in Eichenau!

Die Bürgerstiftung Großenlüder freut sich sehr, dass die 2. Lüdische Lauschnacht an diesem Freitag stattfindet. Ab 19.30 Uhr wird das Feuerwerk für die Ohren für die Erwachsenen zubereitet. Tanja Mahn Bertha, Gudrun Rathke und Heike Münker nehmen Sie mit auf eine Reise in die bunte Welt der Geschichten.

Genießen Sie leckere Snacks, kühlende Getränke und lauschen Sie den Geschichten über Glück und Unglück (das bietet sich ja an, am Freitag, den 13.), die Liebe und den Irrungen und Wirrungen, die das Leben zu bieten hat.

Der Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten. Getränke und Snacks können vor Ort käuflich erworben werden. Die Bürgerstiftung ist stolz, Ihnen dieses für Sie kostenfreie und einzigartige kulturelle Angebot zur Verfügung stellen zu können und freut sich auf Ihren Besuch.

„2. Lüdische Lausch Nacht für Erwachsene

Okt
12
Sa
Benefizkonzert der Eifeler Musikanten @ Lüderhaus
Okt 12 um 19:30

Hohes Venn trifft Lüdertal - Eifeler Musikanten

Bürgerstiftung lädt zum Benefizkonzert
der Eifeler Musikanten: Eine Freundschaft entsteht

„Hohes Venn trifft Lüdertal“, heißt es am Samstag, 12. Oktober, um 19.30 im Lüderhaus in Großenlüder. Die Gäste erwartet an diesem Abend ein außergewöhnliches Konzert für einen guten Zweck: Die Eifeler Musikanten, belgischer Vizemeister 2017, kommen auf Einladung der Bürgerstiftung Großenlüder – und unterstützen mit ihrem Auftritt die Stiftung und deren Förderprojekte.

Hohes Venn trifft Lüdertal - Eifeler MusikantenDem Motto „Ewig junge volkstümliche Blasmusik, Musik vom Volk fürs Volk” haben sich die Eifeler Musikanten bereits seit 46 Jahren verschrieben, und sie folgen ihrem Vorbild, dem unvergessenen Ernst Mosch. Die 28 Amateurmusiker unter der Leitung von Engelbert Schneider sind Garanten für beste Volksmusik und echte Blasmusikstimmung.
Unzählige Konzerte in Belgien, Deutschland, Luxemburg, Holland, Spanien und Südtirol, Fernseh- und Hörfunkauftritte haben die Musikanten aus der ostbelgischen Eifel in Sachen Volksmusik zu einem Aushängeschild der deutschsprachigen Gemeinschaft im Hohen Venn gemacht. Die Eifeler Musikanten bestechen durch ein abwechslungsreiches und stimmungsgeladenes Konzertprogramm – dabei ist auch das Gesangsduo Verena und Emil.

Jahrelange Bühnenerfahrung, unzählige Konzerte, Wettstreite, Zusammenarbeit mit einigen Größen der Volksmusik und mehrere Musikproduktionen sind nur einige der Meilensteine in der Geschichte des Ensembles. Einige Eigenkompositionen, wie die Vennbahn-Polka (Musik: Edgar Schmidt) oder der Eifeler Musikanten-Marsch (Musik: Freek Mestrini) verleihen dem Orchester zusätzlich Originalität.

Zum Hintergrund:

Mindestens einer der Musiker aus der ostbelgischen Eifel, die ein Wochenende in Großenlüder verbringen und ein Benefizkonzert geben, ist dort nicht zum ersten Mal. Die Arbeit verschlug Fredi Möller aus der Vulkaneifel nach Großenlüder, wo er für die Fels-Werke tätig war. Und hier suchte der passionierte Flügelhorn- und Trompeten-Spieler, der bei den Eifelern Mitglied ist, Kontakt zu den Musikvereinen in Großenlüder und Bad Salzschlirf, wo er die Proben besuchte.
Als ihn der Vorsitzende der Eifeler Musikanten, Sylvio Fickers, wegen des Vereinsausflugs im Jahr 2018 ansprach, erinnerte sich Fredi Möller an ein Plakat im Musikhaus Großenlüder. Die Bürgerstiftung hatte mit einem Aufruf um Spenden geworben um zwei in finanzielle Not geratene Großenlüder Bürger.

Die Idee, dafür in Großenlüder ein Benefizkonzert zu geben, war schnell geboren, der Kontakt mit Werner Leister vom Vorstand der Bürgerstiftung rasch hergestellt. Mit dem avisierten Termin im Herbst 2018 klappte es nicht mehr. Doch der 12. Oktober steht, und aus den ersten Kontakten kann nun eine Freundschaft wachsen.

Aug
30
So
Einweihung des Schau-Gradierwerkes im Naturpark Sodegarten @ Historische Naturpark Sodegarten
Aug 30 um 15:00

Die Bürgerstiftung Großenlüder lädt alle Bürger und Bürgerinnen herzlich ein zur Einweihung des Schau-Gradierwerkes im Naturpark Sodegarten Sonntag, 30. August 2020 um 15.00 Uhr

In Großenlüder wird Geschichte lebendig: Der Historische Naturpark Sodegarten am Ortseingang ist mit einem Schaugradierwerk komplettiert worden. Die Idee dazu hatte Werner Leister, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Großenlüder, der für diesen mit Leidenschaft verfolgten Plan begeisterte Unterstützer fand. Die offizielle Einweihung der neuen Attraktion findet am Sonntag, den 30. August 2020 um 15.00 Uhr auf dem Areal in der Str. Georg-Straße statt.

Über viele Monate hinweg hat Werner Leister, der sich im Vorstand der Bürgerstiftung Großenlüder engagiert, an der Idee gefeilt, seit 2017 für sie geworben, unzählige engagierte Menschen angesprochen und Mitstreiter gefunden, die mit Fachkompetenz, Arbeit und finanziell halfen – darunter etwa Architekt Günter Swoboda, Kreisarchäologe Dr. Frank Verse, Bürgermeister Werner Dietrich, die Bürgerstiftung und die Gemeinde, die im Haushalt dafür 20.000 Euro bereitstellte. Die Spende der Bürgerstiftung wird sich auf rund 10.000 Euro belaufen.

Entstanden ist eine 5 Meter lange und 3,5 Meter hohe Langhausversion aus Holz, die sozusagen stellvertretend steht für ein großes Gradierwerk, das dort noch im 18. Jahrhundert in Betrieb gewesen ist. Die Miniaturausgabe ist mit Schwarzdornreisig befüllt und funktionstüchtig, wenngleich sie nicht ununterbrochen laufen wird. In Betrieb genommen werden kann das Gradierwerk im Prinzip von jedermann. Eine solche Nutzung muss bei der Gemeinde angemeldet werden.

Interesse hat beispielsweise bereits die Schulgemeinde signalisiert, die neben der Historie des Sodegartens das Schaugradierwerk als Vorstufe für die Salzgewinnung etwa für Projektwochen in den Unterricht einbinden könnte. Aber auch andere Einrichtungen oder Gruppen können das Gradierwerk temporär für Unterrichtszwecke oder für Führungen nutzen, z. B. der Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein.

Zur offiziellen Einweihung am 30.08.20 ist ein kleiner Festakt geplant, bei dem Ideengeber, Handwerker, Vereine, Bürgermeister Dietrich, Dr. Verse, der als Kreis- und Stadtarchäologe das Projekt begleitete, und viele weitere Unterstützer anwesend sein werden. Die kirchliche Weihe wird Herr Pfarrer Latsch vornehmen.
Die Bürgerinnen und Bürger sind ab 15.00 Uhr herzlich dazu eingeladen.
Corona bedingt können zeitgleich max. 250 Personen im Sodegarten anwesend sein.
Es ist unbedingt zu beachten, dass es ein mit der Gemeinde abgestimmtes Hygienekonzept gibt. Allen Anweisungen, die im aushängenden Hygieneplan nachzulesen sind, sind aus Sicherheitsgründen unbedingt Folge zu leisten.